Wissenschaftspreis der Deutschen Bundesbank 2017

Die Deutsche Bundesbank (Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein) prämiert mit dem Wissenschaftspreis hervorragende Dissertationen und Abschlussarbeiten, die sich mit Themen befassen, die für die Tätigkeit einer Zentralbank Relevanz besitzen.

Preisträger:

Dr. Martin Ademmer, geb. Plödt
Institut für Statistik und Ökonometrie
Dissertation: "Essays in Macroeconometrics"

Josefine Quast
Institut für Volkswirtschaftslehre
Masterarbeit: "Financial Cycles and the Implications for Financial Stability"