Lehrveranstaltungen

 

Welche verschiedenen Arten an Lehrveranstaltungen gibt es?

Die jeweilige Fachprüfungsordnung regelt, welche Module in einem Studiengang bestanden werden müssen.

 

Ein Modul fasst eine bestimmte Anzahl an Lehrveranstaltungen und Prüfungen in einer Einheit zusammen.

Der genaue Inhalt eines Moduls findet sich im Modulhandbuch des jeweiligen Studiengangs.

 

Im Folgenden sind die für Volkswirtschaftslehre und Sozio-Ökonomik relevanten Arten von Lehrveranstaltungen aufgeführt:

 

Vorlesungen

Vorlesungen sind 90-minütige Vorträge von Professoren*innen (oder anderen Dozenten*innen), die in der Vorlesungszeit wöchentlich oder zweimal pro Woche stattfinden. Hier werden die theoretischen Grundlagen und der aktuelle Forschungsstand zu einem bestimmten Thema vermittelt. In den Modulen der Volkswirtschafslehre gibt es üblicherweise begleitend zur Vorlesung eine Übung / ein Tutorium, das wöchentlich oder zweiwöchentlich stattfindet. Hier wird der Lehrinhalt der Vorlesung durch pracktische Eigenarbeit eingeübt bzw. vertieft.
Prüfungsleistung ist meist eine Klausur, die wahlweise in einem von zwei Prüfungszeiträumen geschrieben werden kann (zum Ende der Vorlesungszeit und zu/vor Beginn der nächsten Vorlesungszeit). In vereinzelten Fällen werden auch mündliche Prüfungen oder Take-Home Exams angeboten.

 

Seminare

Seminare ermöglichen die vertiefende Bearbeitung eines spezielleren Themas als dies in den Vorlesungen möglich ist. In Seminaren lernen Studierende selbstständig und kritisch Forschungsergebnissen zu einer bestimmten Fragestellung wissenschaftlich aufzuschreiben und zu präsentieren.
Seminare sind kleinere Veranstaltungen mit meist maximal 30 Personen.
Prüfungsleistungen sind meist Referate und/ oder Hausarbeiten. Es besteht Anwesenheitspflicht (siehe Fachprüfungsordnungen).
Die Anmeldung zu den VWL-Seminaren findet auf OLAT am Ende des vorangehenden Semesters statt (für Bahelor-Seminare im OLAT-Kurs Seminarvergabe BA-VWL, für Master im OLAT-Kurs Seminar Registration MA-VWL). Eine zusätzliche Prüfungsanmeldung ist innerhalb der Prüfungsanemdlungszeiträume des jeweiligen Semesters notwendig.

 

Tutorien / Übungen

Tutorien und Übungen bieten die Möglichkeit in kleinen Gruppen Übungsaufgaben zum Lehrstoff der dazugehörenden Vorlesung zu bearbeiten.
Tutorien haben meist keine eigene Prüfungsleistung sondern bereiten auf die Klausur vor. Sie werden meist von fortgeschrittenen Studierenden oder von Doktoranden*innen abgehalten und finden wöchentlich oder zweiwöchentlich statt.