FAQ - Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die oft zu Bewerbung, Aufbau und Ablauf des Studiums im Masterprogramm Betriebswirtschaftslehre gestellt werden.

Fragen bezüglich der Zugangsvoraussetzungen

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um zum Masterstudium zugelassen zu werden?

Die detaillierten Zulassungsvoraussetzungen zum Masterstudium sind im § 6 der Fachprüfungsordnung festgelegt.

Beachten Sie bitte, dass Lehrveranstaltungen, die inhaltlich ähnlich sind, nur einmal eingebracht werden können (zum Bsp. „Grundlagen des Marketing“ (5 LP) und „Einführung ins Marketing für Wirtschaftswissenschaftler“ (7 LP) zählen nur als 7 LP).

Zu den quantitativen Grundlagen zählen nur erbrachte Leistungspunkte aus rein mathematischen oder statistischen Lehrveranstaltungen. Betriebswirtschaftliche Veranstaltungen, die sehr zahlenlastig sind (bspw. Kosten- und Leistungsrechnung, Finanzwirtschaft oder Operations Research) zählen NICHT zu den quantitativen Grundlagen!

Als Anhaltspunkt für Sie zur Prüfung Ihrer Eignung bezüglich der quantitativen Grundlagen können Sie unsere im Bachelor BWL angebotenen Pflichtmodule heranziehen:

  • Mathematik 1 (Analysis) (5 LP)
  • Mathematik 2 (Algebra) (5 LP)
  • Statistik 1 (Beschreibende Statistik) (10 LP)
  • Statistik 2 (Schließende Statistik) (10 LP)
  • Einführung in die Ökonometrie (5 LP)

Zudem müssen Sie Englischkenntnisse nachweisen (siehe § 3 der Studienqualifikationssatzung).

Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Bewerbung Ihre Kenntnisse bspw. durch Modulbeschreibungen belegen sollten, um Ihre fachliche Eignung nachzuweisen.

Brauche ich einen Bachelor-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften, um mich für das Masterprogramm zu bewerben?

Nein, Sie benötigen ein betriebswirtschaftliches ODER ein fachlich verwandtes Studium mit einer Regelstudienzeit von mindestens drei Jahren.

Welche Bescheinigungen muss ich meiner Bewerbung beilegen, um meine Sprachkenntnisse laut Studienqualifikationssatzung nachzuweisen?

Die „Bescheinigung über die Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen laut Studienqualifikationssatzung“ muss der Bewerbung NICHT beigelegt werden. Es genügt, wenn die entsprechenden Nachweise zusammen mit der Bewerbung eingereicht werden.

Als Nachweise werden akzeptiert:

  • Abitur-Zeugnisse der letzten 4 Schulhalbjahre, Abschluss mindestens mit der Schulnote befriedigend (07) oder
  • TOEFL® ITP (Paper-based test): 550 points oder vergleichbarer Test oder
  • Abschluss eines englischsprachigen Bachelorstudiengangs oder
  • Auslandspraktikum oder -studium im englischsprachigen Raum

Bei der Berechnung der Englisch-Abi-Note wird ein Durchschnitt über die letzten vier Schulhalbjahre gebildet.

Sind Motivationsschreiben oder Empfehlungsschreiben für die Bewerbung notwendig?

Nein, weder Motivationsschreiben noch Empfehlungsschreiben werden bei der Prüfung der Zugangsvoraussetzungen berücksichtigt.

Wird eine abgeschlossene Berufsausbildung bei der Bewerbung berücksichtigt?

Nein.

Wie werden die Noten von ausländischen Hochschulen umgerechnet?

UNI-ASSIST verwendet ein Standard-Verfahren für die Umrechnung. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte UNI-ASSIST: http://www.uni-assist.de/kontakt.html.

Fragen zur Bewerbung und Einschreibung

Kann ich mich bewerben, ohne dass ich den Bachelor schon beendet habe?

Ja, das ist möglich. Statt einer Kopie Ihres Bachelorzeugnisses können Sie ein vorläufiges Zeugnis einreichen. Dieses sollte eine vom Prüfungsamt ausgestellte Leistungsübersicht sein, aus der hervorgeht, dass Ihnen nicht mehr als 30 ECTS aus abgeschlossenen Modulen bis zum Abschluss fehlen (bei einem Bachelor mit 180 ECTS also mind. 150 ECTS).

Bei der Einschreibung muss die Leistungsübersicht 150 Leistungspunkte aus abgeschlossenen Modulen belegen.

Das Abschlusszeugnis muss bis zum 10. Dezember für das Wintersemester und bis zum 10. Juni für das Sommersemester nachgereicht werden.

Ich erfülle die Zulassungsvoraussetzungen hinsichtlich des Exzellenzkriteriums NICHT. Ist eine Zulassung mit einer schlechteren Note möglich, wenn es freie Studienplätze gibt

Nein!

Ab dem zweiten Fachsemester ist der Master BWL zulassungsfrei. Bedeutet dies, dass die Zulassungsvoraussetzungen nach § 6 der FPO nicht gelten und ich auf jeden Fall eine Zulassung erhalte?

Nein, der Nachweis für die Erfüllung der Zulassungsvoraussetzungen muss trotzdem erbracht werden. Bitte informieren Sie sich über die Einschreibung in ein höheres Fachsemester hier: https://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/einschreibung/hoehere-fachsemester

Ich bin Absolventin oder Absolvent der CAU Kiel und erfülle die Zulassungsvoraussetzungen. Muss ich mich trotzdem beim Studierendenservice bewerben?

Auch als sogenannter Studiengangwechsler müssen Sie den Bewerbungsprozess für zulassungsbeschränkte Masterstudiengänge durchlaufen. Weitere Informationen zu der Bewerbung finden Sie hier: https://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/bewerbung/master

Ich bin Absolventin oder Absolvent der CAU Kiel und habe einen Zulassungsbescheid erhalten. Was muss ich jetzt tun?

Sie müssen sich innerhalb der im Zulassungsbescheid genannten Frist einschreiben. Weitere Informationen zur Einschreibung finden Sie hier:  https://www.studium.uni-kiel.de/de/bewerbung-einschreibung/einschreibung

Folgende Unterlagen müssen bei der Einschreibung eingereicht werden:

Ich bin Absolventin oder Absolvent der CAU Kiel und bin mir nicht sicher, ob ich die Zulassungsvoraussetzungen erfülle.

1) Exzellenzkriterium: Sie müssen die relative ECTS  Note C nachweisen. Sofern diese nicht ausgewiesen wird, muss Ihre Abschlussnote mindestens 2,5 sein.

2) Sprachkenntnisse: zudem müssen Sie die notwendigen Englischkenntnisse nachweisen.

3) Fachliche Eignung: Wenn Sie den Bachelor BWL absolviert haben, haben Sie damit die fachliche Eignung nachgewiesen.

Wenn Sie den Bachelor VWL absolviert haben, erfüllen Sie die Zulassungsvoraussetzungen des § 6 der FPO Master BWL hinsichtlich der erforderlichen 40 LP im Bereich BWL nicht und können sich unter Vorbehalt einschreiben. Sie müssen dann innerhalb der im Zulassungsbescheid angegebenen Frist die Prüfungen zu Modulen des Wahlbereichs BWL aus dem Bachelor BWL erfolgreich absolvieren.

Wenn Sie ein anderes Fach an der CAU Kiel studiert haben und die erforderlichen 40 LP in BWL, 20 LP in VWL und 20 LP in den quantitativen Grundlagen nicht nachweisen können, kann, sofern es sich nicht um substanzielle Unterschiede handelt, eine Zulassung unter Vorbehalt mit Auflagen erfolgen. Diese Auflagen müssen Sie dann innerhalb der im Zulassungsbescheid angegebenen Frist erfolgreich absolvieren.

Wie läuft für mich das Bewerbungsverfahren ab, wenn ich nicht Absolventin oder Absolvent der CAU bin?

  Absolventin oder Absolvent mit deutschem Pass Internationale Absolventin oder Absolvent
Nationaler Bachelorabschluss

Bewerben Sie sich beim Studierendenservice.

Internationaler Bachelorabschluss Weitere Informationen zu der Bewerbung finden Sie hier.

Bewerben Sie sich über UNI-ASSIST.

Fragen bezüglich des Studiums

 

Muss ich mich für Vorlesungen anmelden?

Nein! Lediglich für Seminare und Veranstaltungen, für die zwangsläufig Kapazitätsgrenzen gelten (bspw. durch begrenzte Plätze im PC-Labor) besteht eine Anmeldepflicht. Die Anmeldefristen werden rechtzeitig durch die veranstaltenden Lehrstühle bekannt gegeben.

Oft ist eine Einschreibung im OLAT-Kurs notwendig, um den Zugang zu den Vorlesungs- und Übungsunterlagen zu erhalten. Dies wird auf der Lehrstuhl-Homepage und im univIS bekannt gegeben.

Muss ich mich für die Forschungsseminare anmelden?

Sie müssen sich bei den anbietenden Lehrstühlen innerhalb der entsprechenden Frist anmelden.

Besteht eine Anwesenheitspflicht für Vorlesungen?

Bei Vorlesungen und den dazugehörigen Übungen gibt es keine Anwesenheitspflicht, der Besuch der Veranstaltungen wird jedoch empfohlen.

Muss ich alle Prüfungen am Ende der Vorlesungszeit schreiben?

Für alle Studierenden der CAU Kiel gibt es zwei Prüfungszeiträume pro Semester. Der erste Prüfungszeitraum befindet sich am Ende der Vorlesungszeit des entsprechenden Semesters. Der zweite Prüfungszeitraum findet vor oder kurz nach dem Beginn des folgenden Semesters statt. Studierende, die die erste Prüfung nicht bestanden haben, sind nicht verpflichtet, die Prüfung in der zweiten Prüfungsphase zu wiederholen. Sie müssen aber nicht notwendigerweise eine Prüfung im ersten Prüfungszeitraum nicht bestanden haben, um im zweiten Prüfungszeitraum eine Klausur abzulegen. Daher ist es möglich, ihre Prüfungen über beide Prüfungsphasen aufzuteilen.  

Wo finde ich detaillierte Informationen über die verschiedenen Kurse?

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Kursen finden Sie im Modulhandbuch und im univIS. Weitere Informationen und die Folien zu den Vorlesungen werden meist zu Beginn des Semesters in das OLAT gestellt.

Wie bekomme ich meinen Stundenplan für das Semester?

Es gibt keinen verbindlichen Stundenplan. Die Studierenden werden aufgefordert, für sich selbst zu entscheiden, welche Kurse belegt werden sollten, um die für das Bestehen der Masterprüfung notwendige Anzahl an ECTS in den entsprechenden Modulen und Bereichen zu erhalten. Informationen zu Vorlesungen, Tutorien und Seminaren wie Daten und Termine für das aktuelle und (in Teilen auch kommende Semester) finden Sie auf UnivIS. Da nicht alle Kurse jedes Semester angeboten werden, sollte bei der Erstellung des Stundenplans auch der langfristige Veranstaltungsplan berücksichtigt werden.

Wo finde ich die Materialien zu den Vorlesungen?

Materialien zu den meisten wirtschaftswissenschaftlichen Kursen finden Sie im OLAT-System. Für den Zugriff auf die Vorlesungsunterlagen ist bei den meisten Kursen eine Einschreibung erforderlich. Allerdings bedeutet dies noch nicht, dass Sie damit für die Klausur angemeldet sind.

Wo melde ich mich für die Prüfungen an?

Sie müssen sich für alle Prüfungen (auch Seminare) im Campusmanagementsystem  während des Klausuranmeldungszeitraums registrieren.

Muss ich bei Nichtbestehen einer Prüfung diese zwangsläufig wiederholen?

Nichtbestandene Pflichtmodule müssen wiederholt werden. Im Wahlbereich können Sie Module wechseln, solange Sie genug ECTS aus anderen Kursen des jeweiligen Wahlbereichs absolvieren können, um den entsprechenden Bereich abzuschließen.

Was passiert, wenn ich eine Klausur zum dritten Mal nicht bestanden habe?

Eine Modulprüfung gilt generell dann als nicht bestanden, wenn die Klausur zum dritten Mal nicht bestanden wurde.Hier gilt die Joker-Regelung (siehe hier).

Mit einer endgültig nicht bestandenen Modulprüfung in einem Pflichtmodul ist zwangsläufig auch die Masterprüfung des Studiengangs endgültig nicht bestanden. Das endgültige Nichtbestehen einer Modulprüfung in einem Wahlmodul führt dagegen nicht zwangsläufig zum endgültigen Nichtbestehen der Masterprüfung im entsprechenden Studiengang. Diese ist erst dann endgültig nicht bestanden, wenn alle zugelassenen Wahlmöglichkeiten endgültig nicht bestanden wurden (http://www.pamt.uni-kiel.de/pas/vzp/pruefungsverfahren/modulpruefungen/nicht_bestanden).

Kann ich die SBWL wechseln, wenn ich bereits Module aus dieser SBWL absolviert habe?

Ja, Sie können die SBWL wechseln. Die Leistungspunkte aus bereits absolvierten Modulen werden dann im Ergänzungsbereich berücksichtigt.

Wie kann ich die Speziellen Betriebswirtschaftslehren und den Ergänzungsbereich gestalten?

Genaueres dazu finden Sie im Studienführer (http://www.wiso.uni-kiel.de/de/studium/dateien-studienfaecher/studienfuehrer/Studienfuehrer%20MSc%20BWL.pdf) im Kapitel C. II. 2.

Musterzeugnisse mit diversen Möglichkeiten der Zusammensetzung der SBWLs und des Ergänzungsbereichs finden Sie im Anhang des Studienführers. 

Was muss ich für die Projektarbeit beachten?

Die Projektarbeit soll im Rahmen eines Praktikums verfasst werden. Dazu müssen Sie während der Tätigkeit ein eigenständiges Projekt bearbeitet haben, über das Sie sinnvoll eine Projektarbeit verfassen können.

Wenn es so ein Projekt gibt, wenden Sie sich an den Lehrstuhl mit der Ausrichtung, die am ehesten passt. Lassen Sie sich einen Termin beim Professor/ Professorin geben, und besprechen Sie das Ganze. Der- oder diejenige kann Sie dann immer noch an einen Kollegen verweisen.

Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum?

Laut § 15 Absatz (3)  der Fachprüfungsordnung (http://www.studservice.uni-kiel.de/sta/fachpruefungsordnung-betriebswirtschaftslehre-master-1-fach.pdf) muss die  Projektarbeit eine  Aufgabenstellung  zum  Gegenstand  haben,  die  im  Rahmen  eines  Praktikums  bearbeitet  wird.

Über diese rechtliche Vorgabe können wir Ihnen zur Vorlage beim Unternehmen gerne eine Bescheinigung ausstellen.

Wie wird die Gesamtnote der einzelnen Module berechnet?

Die Noten der Kurse, die Sie zuerst abschließen, werden für die Notenbildung berücksichtigt. Es ist also nicht möglich, zusätzliche Kurse zu belegen und sich die besten Noten auszusuchen.

Wo erhalte ich eine Leistungspunkteübersicht?

Sie können eine Leistungspunkteübersicht im zuständigen Prüfungsamt erhalten. Beachten Sie dabei, dass nur eine Leistungspunkteübersicht pro Semester ausgestellt wird.

Fragen zur Masterarbeit

 

Wie viele ECTS sind notwendig, um mit der Masterarbeit zu beginnen?

Studierende können nur mit der Masterarbeit beginnen, wenn mindestens 60 Leistungspunkte aus bereits abgeschlossenen Modulen erreicht wurden.

Wie melde ich meine Masterarbeit an und wann muss ich mich anmelden?

Informationen dazu sind auf der Homepage des Prüfungsamtes zu finden (http://www.wiso.uni-kiel.de/de/studium/pruefungsamt/infos-ma/dateien-masterarbeit-1/Aushang%20Anmeldung%20zur%20Masterarbeit.pdf).

Muss ich meine Masterarbeit verteidigen?

Nein, das ist nicht notwendig.

Muss ich mich in Kiel aufhalten, während ich meine Masterarbeit schreibe?

Nicht notwendigerweise. Der Kontakt mit dem Prüfer oder der Prüferin könnte dadurch allerdings einfacher sein. 

Fragen zum Auslandssemester

 

Wie kann ich mich für ein Auslandssemester bewerben?

Informationen zum Auslandssemester finden Sie auf der Homepage des International Center und dem ERASMUS-Office des Instituts für Betriebswirtschaftslehre.

Was muss ich vor Beginn des Auslandssemesters beachten?

Für die spätere Anerkennung der Kurse wenden Sie sich bitte  an die entsprechenden Lehrstühle/Fachbereiche und die zugehörigen Professoren. Bei allgemeinen Fragen zur Anerkennung von Credits aus dem Ausland kontaktieren Sie bitte Professor Wohltmann (wohltmann@economics.uni-kiel.de).

Kann ich während des Urlaubssemesters Prüfungen schreiben?

Nein, das Ablegen von Prüfungen während des Urlaubssemesters ist nicht möglich. Nicht bestandene Prüfungen aus dem vorherigen Semestern können in der zweiten Prüfungsphase des vorherigen Semesters jedoch wiederholt werden, auch wenn diese faktisch in Ihrem Urlaubssemester liegt.

Was muss ich nach dem Auslandssemester beachten?

Für die Anerkennung von Kursen aus dem Auslandssemester reichen Sie bitte die Leistungsnachweise sowie umfangreiche Informationen über die Veranstaltungen/das Fach bei den entsprechenden Lehrstühlen/Fachbereichen und den zugehörigen Professoren ein. Dabei ist zu beachten, dass nur wirtschaftswissenschaftliche Scheine angerechnet werden können. Auch ist die Anerkennung eines Scheins nicht möglich, wenn für den Schein im Ausland nur Gruppenarbeit geleistet wurde ohne jegliche Individualleistung (z.B. Klausur, eigene Hausarbeit).  Reichen Sie für die offizielle Anrechnung der Veranstaltungen alle Unterlagen beim  zuständigen Prüfungsamt ein.